• 114
  • 115
  • IMG_1414
  • IMG_1406
  • LäufermitGerrit
  • IMG_1396
  • 110
  • Laufen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Der Lohner Marathon lohnt sich wirklich… (18.05.2014)

(von Peter Schu-Hi)

...vor allem, wenn man gesellige Läufe, netten Umgang und lecker-selbstgebackenen Kuchen (unmittelbar neben der Startunterlagenausgabe) mag. Und wenn Jantje und Klaus die Rundumbetreuung während der An- und Abreise übernehmen! - Danke Euch beiden! Die Starts der jeweiligen Läufe (Marathon, ¾- und Halbmarathon und die 10 km) waren so gestaffelt, dass die Teilnehmer größtenteils zusammen ins Ziel auf dem Lohner Markplatz kamen. Gelaufen wurden Runden zu je etwa 10,5 km, die 10er durften ein wenig abkürzen.


Auf dem Markt wurde auch gestartet, ein übermäßiges Gedränge blieb wegen der Teilnehmerzahlen eher aus. Es Es bewegten sich vom ATS folgende Teilnehmer:
Jantje freute sich nach 10 km über die kaum für mögllich gehaltenen 57:13,10 h, die sie auf den 2. Platz ihrer – man mag es kaum sagen – Altersklasse - brachten.
Schu-Hi gönnte sich ebenfalls die 10 und freute sich nach 46:44,65 h über einen dritten AK-Platz, dem – solange es Gerrit und ähnlich schnelle Jahrgangsgenossen gibt - wohl einzigen seiner Karriere…
Klaus „KraDo“ Herdler (HM in netto 1:34:58,70 h) kam als Gesamtsiebzehnter und 5. seiner AK rein.
Gerhard Eichhorst ging seinen Halben ein wenig zu schnell an und musste dann – wer will es ihm verdenken, bei einem solchen Kuchenbuffet - leider abbrechen.

Anschließend konnten wir frischgeduscht im Restaurant am Markt in der untergehenden Sonne sitzen und schnabulierend den letzten Finishern* applaudieren.

Ach ja: Für das Startgeld (rechtzeitig angemeldet: 10 Euro für die 10 km) gab es für die ersten 400 Melder ein Funktionsshirt (dessen Farbe man sich beim Abholen noch aussuchen konnte!) und der Erlös der Veranstaltung ging als Spende an „Sportler gegen Hunger“. Daran sollte man denken, wenn man im Namen irgendwelcher Großkonzerne und orangenen Krankenkassen für ein Schweinegeld im quasi vorgeschriebenem Shirt abends durch die Bremer Altstadt laufen wollen sollte…

*) Marathonfinisher gab es 50, ¾-M: 21, HM: 110 und den 10-km-Lauf beendeten 165 Starterinnen und Starter

envelope 

Sporthaus Kornstraße 157
Neustadt - 28201 Bremen

Vereinsheim und Sportplatz
Weg zum Krähenberg 1 - 28201 Bremen