• 110
  • IMG_1406
  • LäufermitGerrit
  • IMG_1414
  • IMG_1396
  • 114
  • 115
  • Laufen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Lotta Schlund Eisprinzessin im Bürgerpark (10.01.2016)

Die 36. Bremer Winterlaufserie begann mit einem Novum. Erstmalig wurde entgegen der üblichen Laufrichtung gestartet und ein Teil der Strecke führte über den Fuß- und Radweg an der Parkallee. Der Veranstalter versuchte damit die eisglatte und an vielen Stellen nur schwer zu bewältigende Strecke zumindest teilweise lauftauglich zu machen.

Zudem wurde der erste Lauf kurzfristig aus der Serienwertung genommen und zum Trainingslauf erklärt. An der Spitze kamen dennoch sehr ansprechende Leistungen zustande. So erreichte Lotta Schlund den siebten Gesamtrang als erste Frau in einer Zeit von 39:18 noch vor der Nienburgerin Nicole Krinke.

Viele der übrigen ATS-Athleten bewegten sich am Rande der Strecke zu Trainingsläufen, liefen nur eine Runde (Susann    Grapentin 28:12 im 5 km Lauf) oder ließen es ruhiger angehen, was sich in deutlich langsameren Zeiten als üblich niederschlug. So liefen Tim Krüger (42:38), Thomas Langhorst (43:28), Hans-Heinrich Albertsen (44:55), Jochen Geiß (46:29), Jan Fries (49:23), Janina Heyn (49:26), Thomas Müller (49:46), Hartmut Wolf (53:52), Herbert Vahrmann (01:04:32) und Elsa Jischa-Wolf (01:07:47).

Etwa ein Drittel der insgesamt gemeldeten Starter trat zum ersten Lauf nicht an. So bleibt zu hoffen, dass zum zweiten Lauf am 07.02.2016 und der dann auf zwei Läufe verkürzten Serie wieder reguläre Laufbedingungen herrschen werden.

envelope 

Sporthaus Kornstraße 157
Neustadt - 28201 Bremen

Vereinsheim und Sportplatz
Weg zum Krähenberg 1 - 28201 Bremen