• 114
  • IMG_1406
  • 110
  • LäufermitGerrit
  • Laufen
  • 115
  • IMG_1414
  • IMG_1396
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Hermannslauf erneut eine Reise wert...(aktualisiert am 28.04.)

Mit dem Kontingent der zum Hermannslauf angereisten Laufsportler des ATS Buntentor hätte man eine komplette Fußballmannschaft bestücken können. Neun Männer und zwei Frauen  waren in diesem Jahr am Start auf der knapp 32km langen Strecke zwischen Detmold und Bielefeld. Fast alle erreichten das Ziel. Verletzungsfrei aber mit einer Aufgabe war die Einlaufquote durchaus beachtlich.
 
 
Getroffen hat es dabei ausgerechnet Routinier und Hermannslauf-Rekordstarter Ronald Heise, der nach Kreislaufproblemen in Oerlinghausen ausgestiegen ist.

Nach einer überwiegend problemlosen Anreise - lediglich ein Teilnehmer hatte die Adresse der Unterkunft zu Hause liegen lassen - trafen sich alle Aktiven bei der Startnummernausgabe. Anschließend ging es zum Bezug der Zimmer ins 'Bunte Haus'. Wie üblich konnte sich dort am Abend am Buffet mit Salaten, Brot, Käse, Wurst, Fisch, Fleischstückchen, Spaghetti Bolognese etc. gestärkt werden bevor unter der Führung von Helga und Ronald ein kurzer Waldspaziergang zur Laufstrecke unternommen wurde. Zwei gesellige Stunden in der Hausbar bei Bier und Wein rundeten den Anreisetag ab. Möglich gemacht hatte dies einmal mehr Peter Strothotto, der die Koordination der Anmeldung und die Buchung der Unterkunft erledigte. Damit steigt auch bereits jetzt die Vorfreude auf das Trainingswochenende im Herbst in Walsrode, welches ebenfalls routiniert von Peter gemanaget wird. Ganz nebenbei war Peter selber mit dem Fahrad angereist und nach der Strecke von etwa 180km erst einmal fünf Minuten erschöpft. Am Sonntag stand er aber wieder auf seinen Beinen und damit an der Strecke, wo er bei Km18am Tönsberg die Aktiven fotografierte. Sofern er nicht gewackelt hat, davon demnächst hier...

 

Am Wettkampfsonntag waren dann alle wieder beim Frühstück ab 07.00 heiß auf den Start und um 10.00 Uhr traditionell am Hermannsdenkmal. Bei bestem Laufwetter gestartet wurden die Bedingungen anschließend  schwieriger. Mit zunehmender Wärme, viel Staub und wenig Schatten strebte man dem Ziel entgegen.
Lars Lüdemann und Sandra Schürjann hatten dabei einen flotten Trainingslauf für den Rennsteigmarathon geplant, begannen langsam und ließen sich dann doch zu schnellerem Lauf hinreißen. Am Ende fühlten sie sich aber noch frisch genug für die kommenden Aufgaben.
Elsa, Sascha und Hardy wollten ebenfalls für andere Events trainieren und haben sich zurück gehalten, was auch gelang. Hans-Heinrich war mit seiner Zeit recht zufrieden, spürte aber, dass er für die Distanz nicht ausreichend trainiert hatte. Jürgen wollte eigentlich etwas schneller sein, hat aber wie alle anderen aufgrund der Wärme einige Minuten verloren.
 
Kai legte einen flotten Lauf als Aufbautraining für den Mannheim-Marathon hin, war mit 2:47:56 zufrieden und hätte noch etwas schneller laufen können. Dies ist bemerkenswert, da er sich von 3:00:52 in 2006 über 2:56:47 in 2008 nun auf eine erneute Bestzeit gesteigert hat.

 

Albertsen, Hans-Heinrich
Nettozeit:    02:59:58   Bruttozeit:    03:00:52

Baues, Peter
Nettozeit:    03:28:38   Bruttozeit:    03:31:04
 
Gärtner, Sascha
Nettozeit:    03:25:07   Bruttozeit:    03:27:34

Jischa-Wolf, Elsa
Nettozeit:    03:18:59   Bruttozeit:    03:21:27

Lüdemann, Lars
Nettozeit:    02:55:42   Bruttozeit:    02:58:39

Maly, Jürgen
Nettozeit:    03:57:19   Bruttozeit:    04:01:10

Oldendörp, Horst
Nettozeit:    03:04:57   Bruttozeit:    03:07:24
 
Schürjann, Sandra
Nettozeit:    02:55:42  Bruttozeit: 02:58:38

Wolf, Hartmut
Nettozeit:    03:16:32  Bruttozeit: 03:18:57

 

Wagner, Kai
Nettozeit:    02:47:56
Bruttozeit:    02:50:15 

envelope 

Sporthaus Kornstraße 157
Neustadt - 28201 Bremen

Vereinsheim und Sportplatz
Weg zum Krähenberg 1 - 28201 Bremen