• Laufen
  • 110
  • LäufermitGerrit
  • 115
  • IMG_1406
  • 114
  • IMG_1396
  • IMG_1414
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Kompletter "Medaillensatz" für ATS-Frauen bei der Winterlaufserie (01.03.2015)

Mit Lotta Schlund und Janina Heyn konnten die Athletinnen des ATS Buntentor einen Doppelsieg in der kleinen Winterlaufserie sowohl in der Tages- als auch in der Gesamtwertung erringen. Julia Spreen ergänzte den Erfolg als Tageszweite mit einem dritten Gesamtplatz in der großen Serie.

Lotta Schlund gewann den Lauf in 38:20 vor Janina Heyn in 41:41 und Kim Eisele (LT TV Schwanewede) in 42:00.
In der Gesamtwertung setzte sich Lotta Schlund, die alle drei Läufe souverän gewann, in 01:55:33 durch. Janina    Heyn benötigte 02:06:07 und platzierte sich damit vor Marie Henn in 02:07:22.
In der großen Serie konnte Julia Spreen, die nach einem verhaltenen Lauf über die 10 km noch auf dem siebten Rang gelegen hatte und beim zweiten Termin bis auf Rang vier vorlief, noch den Sprung auf das Treppchen schaffen. Insgesamt musste sie sich mit 3:21:59 nur Anke Schmitz-Elvenich (OSC Bremerhaven Triathlon; 03:15:21) und Tina  Masuch (TV Scheeßel Team Triathlon; 03:20:19) beugen. Sie fing damit noch Marie-Claire Haag (momsinshape; 03:24:03) ab, die vor dem abschließenden Lauf mit etwa eineinhalb Minuten Vorsprung auf dem Bronzeplatz gelegen hatte, im Tagesrennen jedoch mehr als dreieinhalb Minuten hinter Julia Spreen zurücklag.
Nicht in der Gesamtwertung der großen Serie angetreten war Thorben Preikschat, der aber als Tagesvierter und Zweiter der M30 in 01:16:37 die 20-km-Distanz mit einer sehr guten Zeit absolvierte.

Neben Hans-Heinrich Albertsen, der Tages- und Gesamtwertung als Altersklassesieger absolvierte, gab es für die stark vertretenen Farben des ATS Buntentor und der Roadrunners zum Abschluss der Winterlaufserie weitere gute Platzierungen: Das 10 Kilometer-Rennen absolvierten Roadrunner Thomas Lange, (4. M55) in 00:41:29, Thomas Müller 2, (14. M45) in 00:47:20, Nicol Petermann, (3. W40) in 00:51:42, Roadrunner Karsten Gohl, (32. M50) in 00:52:30, Anke Heermann, (10. W35) in 00:56:44 und Herbert Vahrmann, (23. M55) in 01:00:09.
Über die drei Runden (15 Kilometer) durch den Bürgerpark lief Gerhard Eichhorst (1. M65) in 01:22:42.
Das 20-Kilometer-Rennen bei teils Regen und Hagel absolvierten Stefan Kettler, (3. M45) in 01:22:02, Hans-Heinrich Albertsen, (1. M55) in 01:27:14, der Roadrunner Jens Göbel, (6. M50) in 01:27:47, Thomas Langhorst (14. M45) in 01:30:00, Jochen Geiß (20. M50) in 01:35:37, Sven Dackow (23. M50) in 01:36:22, Roadrunner Stefan Hansen (27. M45) in 01:37:39, Horst Oldendörp (34. M50) in 01:41:10, Susann Grapentin (9. W40) in 01:48:26 und Hartmut    Wolf (58. M50) in 02:02:30.
 
Für die Gesamtwertung in der kleinen Serie bedeutete das folgende Ergebnisse: Thomas Lange (3. M55) in 02:06:25, Thomas Müller2 (12. M45) in 02:26:20, Nicol Petermann (3. W40) in 02:30:00, Anke Heermann (7. W35) in 02:50:10 und Herbert Vahrmann (13. M55) in 02:55:08.
In der großen Serie sehen die Gesamtzeiten und -platzierungen wie folgt aus: Stefan Kettler (2. M45) in 02:58:09, Jens Göbel (5. M50) in 03:14:20, Hans-Heinrich Albertsen (1. M55) in 03:15:04, Stefan Hansen (12. M45) in 03:25:48, Sven Dackow (12. M50) in 03:29:25, Jochen Geiß (15. M50) in 03:30:41, Thomas Langhorst (16. M45) in 03:31:30 und Horst Oldendörp (29. M50) in 03:45:52.         
 
Trotz dieses erfolgreichen Abschlusses der diesjährigen Winterlaufserie, enttäuschte das Veranstaltungsfinale doch vorallem die siegreichen weiblichen Athletinnen des ATS. So wurde die Ehrung für die Gesamtplatzierungen in der kleinen Serie vom Veranstalter schlichtweg vergessen und auch auf Nachfrage nicht mehr nachgeholt.

envelope 

Sporthaus Kornstraße 157
Neustadt - 28201 Bremen

Vereinsheim und Sportplatz
Weg zum Krähenberg 1 - 28201 Bremen