• 115
  • IMG_1414
  • Laufen
  • 110
  • IMG_1406
  • IMG_1396
  • LäufermitGerrit
  • 114
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Läufer hüpft! (19.06.2022)

(Ein Erfahrungsbericht von Ingo Susemiehl-Behaghel)
Gemeinhin ist so ein Läufer wie ich es ja auch bin, eher erdverbunden. Wir traben auf jedem Geläuf, sei es Tartanbahn, Asphalt, Waldboden oder wie beim Crow Mountain Survival schon mal durch Sand und Wasser. Dies treiben wir auf unterschiedlichen Strecken, mal die Wettbewerbe von 100 -10.000m auf der Bahn, mal Straßen/Crossläufe bis zum Marathon. Ganz selten verirrt sich einer von uns auch mal auf längere Strecken als die 42 Km eines Marathon, aber in die Höhe?

Das habe ich mal probiert, beim Hermann Dressel Cup vom TUS Komet Arsten habe ich mich unter die Hochspringer gemischt und bin mal mitgesprungen. Am Tag als ich mich meldete war bei den Männern nur ein weiterer Starter in der Teilnehmerliste, ein junger Mann mit einer Bestleistung von 2,08 m. Moment, 2,08!?
Wenn ich beim Sportabzeichen den Hochsprung absolviere, ist in meiner Altersklasse die höchste Anforderung 1,20 m! Die lachen mich ja aus, wenn ich da auftauche, dachte ich. Zum Glück meldeten sich dann noch einige weitere Springer, zwar jünger als ich, aber nicht mit so furchterregenden Bestleistungen, so 1,50 - 1,60 m. Das sah schon besser aus. So hoch komme ich zwar nicht, aber die sind ja auch jünger.
Am Wettkampftag war ich viel zu früh da, aber ich kannte ja auch die Abläufe bei reinen Stadionveranstaltungen noch nicht.
Dann wurde es Zeit sich warm zu machen und sich einzuspringen. Man kam schnell mit den anderen Springern ins Gespräch und auch mit den sehr netten Kampfrichtern. Der Ablauf wurde kurz erläutert und die gewünschten Anfangshöhen notiert. Zum Glück war ich nicht der einzige der mit 1,25 m anfangen wollte, also sprangen wir abwechselnd unsere Höhen, bis dann der eine oder andere nicht mehr höher kam.
Dann war auch bald für mich Schluss, 1,40 m standen auf dem Ergebniszettel, damit war ich zufrieden. Und der junge Mann mit der unglaublichen Bestleistung? Der fing erst an, als alle anderen keine Versuche mehr hatten. 1,90 m, dann 1,95m, das war dann auch seine Siegerhöhe. Schade, das er keine Mitstreiter in der Leistungsklasse hatte und alleine springen musste.

IMG 0568
Vorgenommen habe ich mir, nicht nur Hochsprung zu trainieren und zu verbessern, sondern auch noch andere Leichtathletik-Disziplinen auszuprobieren. Ich werde berichten!

Anmerkung der Redaktion: Mit seiner Leistung erzielte Ingo ungeplant auch den Bremer Landesrekord in der AK M55. Mal sehen, wer sich motiviert fühlt, ihm den wieder abzujagen.

 

envelope 

Sporthaus Kornstraße 157
Neustadt - 28201 Bremen

Vereinsheim und Sportplatz
Weg zum Krähenberg 1 - 28201 Bremen