• 110
  • IMG_1396
  • IMG_1414
  • LäufermitGerrit
  • 114
  • 115
  • Laufen
  • IMG_1406
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Familie Petermann und Thomas Langhorst beim Hamburg Marathon

Titelverteidiger Bernard Kiprop Koech und Debütantin Irene Cheptai (beide aus Kenia) sind die Marathonsieger beim diesjährigen 38. Hamburg-Marathon. Insgesamt hatten 38.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die unterschiedliche Distanzen gemeldet, allein 15.000 für die 42,195 km-Strecke, darunter wieder einige ATSler. Aber es gab auch Horrornachrichten, ein Läufer musste wiederbelebt werden, fast 500 Mal gab es medizinische Hilfeleistungen an der Strecke und auch im Ziel. Das warme (und um die Mittagszeit schwüle Wetter) nach Regen und Kälte wurde für einige Aktive zur Herausforderung. Die ATSler sind gut ins Ziel gekommen.

Allen voran Familie Petermann, die in der Mix-Staffel startete und mit 3:18,15 h und den 27 Rang von insgesamt 1179 Mix-Staffeln überzeugte und mit „die Petermanns“ vom Moderator im Ziel begrüßt wurde.

Als erste Family-Mitglied lief Robin die 15,6 km in beachtlichen 1:03,58 Std., bevor Bruder Tom auf den 11,5 km in 56,28 min. ebenfalls schnell unterwegs war, und im Anschluss Vater Peter auf die 5,4 km in 22:27 min. geschickt wurde. Mutter Nicole Schirmer-Petermann brachte mit 55:04 die letzten 9,7 km der 42,195 km sicher ins Ziel .

HH Marathon01

Thomas Langhorst (AK 55), der im letzten Jahr zwar angemeldet war, aber nicht starten konnte, lief dieses Jahr den Marathon mit 4:15,22 h im guten Mittelfeld auf den 374 AK und 6496-Gesamtplatz.

HH Marathon02

 

envelope 

Sporthaus Kornstraße 157
Neustadt - 28201 Bremen

Vereinsheim und Sportplatz
Weg zum Krähenberg 1 - 28201 Bremen